Midnight Blue – L. J. Shen

Werbung, Rezensionsexemplar von NetGalley und LYX – vielen Dank <3
Indigo hat die Chance: mit einem Rockstar 3 Monate auf Tournee zu gehen. Doch besagter Rockstar hat keinen Bock auf sie und versucht sie anfangs mit allen Mitteln zum Gehen zu bewegen. Indie bleibt stur und denkt an den Zweck des Ganzen: der Lohn, der ihre Familie aus dem Leid befreit.

Alex ist Rockstar durch und durch. Er weiß genau, dass alle nach seiner Pfeife tanzen und lässt seine Macht gerne an seinen Bandkollegen und Freunden aus. Doch als er Indie trifft, macht er eine Entwicklung durch, die im komplett fremd ist.

Midnight Blue ist mein zweites Buch von Autorin L. J. Shen. Das andere Buch welches ich von ihr gelesen habe, hat mir überhaupt nicht gefallen. Desto mehr hatte ich große Hoffnung in Midnight Blue und wurde nicht enttäuscht. Es ist ein unfassbar gutes Buch. Nur irgendwie haben mich hin und wieder ein paar Sätze verwirrt. Und ich musste etwas genauer lesen, weil die Sätze etwas komplizierter zu lesen waren. Nichtsdestotrotz war die Geschichte um Indigo und Alex einfach berühren.

Alex ist ein Charakter, den kann man gar nicht von Beginn an ausstehen. Ihn muss man erst kennen lernen und dann schätzen lernen. Und je mehr man über Alex und seine Beweggründe erfährt, desto mehr schließt man den Burschen in sein Herz. Seine Entwicklung in dem Buch war für mich einfach nur Großartig und ich hab so sehr gehofft, dass es so ausgeht, wie es ausging.

Indigo ist der Charakter, den man von Beginn an gut leiden kann. Sie ist das arme Mädchen, die ihre Eltern verloren hat und nun für ihren großen Bruder, seine Frau und ihren Neffen die Starke sein möchte. Durch das Jobangebot kann sie endlich die finanzielle Lage lösen und auf ein besseres Leben hoffen. Die Beziehung zu Alex ist zu Beginn nicht einfach, doch ändert sich relativ schnell und ich fand es wirklich schön anzusehen, dass Indigo so stur und zielstrebig an Alex ran ging – und das nur, weil sie ihren Job verdammt ernst nahm.

Die Entwicklung der Geschichte zum Ende hin hat mir das Herz aus der Brust gerissen. Man kommt niemals auf so eine Geschichte, nirgendwo befindet sich ein Hinweis in dem Buch. Großes Lob dafür.

Was mir relativ Negativ aufgefallen ist: das Ende kam einfach viel zu schnell und viel zu extrem. Hier hätte ich mir persönlich noch ein paar Seiten mehr gewünscht. Trotz allem ist das Buch eine Empfehlung von mir.

Weiterlesen

Jagd auf die Bestie – Chris Carter

Werbung, selbst gekauft.
Robert Hunter hatte ihn längst gefasst: den wohl grausamsten Serienkiller der Welt. Früher war er sein Freund – heute ist er sein schlimmster Feind. Und diesmal hat er etwas ganz besonderes für Robert geplant.

Lucien Folter ist nicht grausam, sondern auch super intelligent und hat es geschafft aus dem Gefängnis auszubrechen und macht da weiter, wo er aufgehört hat.

Wie viele wissen, ist Chris Carter mein absoluter Lieblingsautor. Ich liebe jedes einzelne seiner Bücher und würde mich wahnsinnig darüber freuen, wenn diese verfilmt werden. „Jagd auf die Bestie“ war für mich ganz besonders, weil ich angst hatte, dass es eventuell das letzte Buch aus der Robert Hunter Reihe sein würde – doch ich irrte mich und hab das Buch einfach nur verschlungen.

Carters Schreibstil ist spannend und fantastisch, man kann seine Bücher nur schwer aus der Hand legen. Er beschreibt es ganz genau – mit so viel Hintergrundwissen. Lucien Folter ist ihm, meiner Meinung nach, absolut gelungen. Er ist grausam und man möchte ihm definitiv nicht auf der Straße begegnen. Er ist skrupellos und eiskalt. Völlig egal wem er das Leben raubt. Und ganz besonders spannend finde ich den Zusammenhang zu Robert. Zwei so identische und doch unterschiedliche Charaktere runden dieses Buch perfekt ab. Ich darf aber Garcia nicht vergessen – Roberts Partner. Auch eine Figur die ich absolut ins Herz geschlossen habe und manchmal nicht wüsste, was Robert ohne Garcia tun würde.

Die Geschichte selbst ist wie gewohnt: brutal. Lucien bricht aus dem Gefängnis aus und plant seinen Rachefeldzug an Robert. Und wie ich oben schon geschrieben habe, ist ihm dabei völlig egal, wer dabei ums Leben kommt und somit scheut er auch nicht davor, Personen aus Roberts direktem Umfeld umzubringen. Und als es dann zum großen Showdown zwischen Lucien und Robert kommt, konnte ich gar nicht schnell genug lesen. Bis zum Schluss hab ich nicht mit so einem Ende gerechnet. Absolut spannend, grandios, unbeschreiblich!

Weiterlesen

Broken Dreams – Anne-Marie Jungwirth

Werbung, Rezensionsexemplar – vielen Dank an NetGalley und LYX! <3 
Tyriq hat seinen Bruder und seinen Vater an Bandenmitglieder verloren. Nachdem er einen guten Freund gedeckt hat, muss er eine Gefängnisstrafe absitzen. Nachdem diese abgesessen ist, ist erfest entschlossen, sein Leben um 180 Grad drehen, wäre da nicht besagter Freund und die wundervolle Avery…

Avery ist eine talentierte und erfolgreiche Innenarchitektin und auf dem Boden geblieben. Als sie den mysteriösen Tyriq trifft, ändert sich ihr bis dahin braves und ruhiges Leben.


Anne-Marie Jungwirths Schreibstil ist fantastisch. Sie schreibt ruhig, flüssig und spannend. Auch wenn das Buch selbst nicht ganz so spannend und etwas langatmig ist.

Tyriq ist ein ehemaliges Gang-Mitglied, der seinen besten Freund Pepe gedeckt hat und deshalb im Gefängnis sitzt. Tyriq selbst ist mir etwas zu langweilig und schüchtern. Ja, er kommt gerade erst aus dem Gefängnis, aber er tut so, als wäre er ein kleines Lämmchen und kriegt nichts auf die Reihe. Dabei beschreibt ihn die Autorin als nicht dumm. Er hat viel Mist erlebt, er hat viel durchgemacht, aber gerade das hätte er als Push sehen müssen, um sein Leben nach dem Gefängnis wieder auf die Reihe zu bekommen. Als er seinem Chef dann endlich nach der Festanstellung gefragt hat, hab ich kurz etwas gehofft, dass er endlich aus sich raus kommt – doch die Euphorie ist schnell wieder verflogen. Erst in den letzten Seiten konnte er wieder etwas mehr von sich überzeugen.

Protagonistin Avery hingegen hat mir sehr gut gefallen. Ihre natürliche Art und ihr bodenständiges Leben finde ich sehr interessant. Ja, sie kann es sich leisten, Cocktails in einer angesagten Bar zu trinken oder in Santa Monica zu wohnen. Doch sie arbeitet hart dafür. Ich war auch wirklich extrem positiv davon überrascht, wie sie für Tyriq alles tut und diesen Schritt am Ende wagt – eine unheimlich spannende Person.

Mein Fazit: Broken Dreams ist ein schönes Buch für nebenbei, jedoch an manchen Stellen etwas langatmig und ich hab ein paar Sätze überlesen. Vor allem die intimen Stellen. Trotz allem war es mir ein Vergnügen in die Welt von Tyriq und Avery einzutauchen.

Weiterlesen

Rote Nächte – Jasmina Amin

Werbung, Rezensionsexemplar – vielen Dank an hanserblau (und entschuldigt bitte die super verspätete Rezension!) 
Jasmina Amin ist das Pseudonym einer aus Arabien stammenden Studentin, die durch Zufall an einen Job hinter der Bar eines Edelbordells kommt. Zuerst ist sie skeptisch, da niemand davon erfahren darf. Doch als sie sich erst einmal eingelebt hat, möchte sie nicht wieder aufhören, bis sie sich in einen Gast verliebt… wie wird sie sich entscheiden?

Jasmina erzählt ihre Geschichte. Und das merkt man auch am Schreibstil. Man hat ein bisschen das Gefühl, als würde man sich mit einer alten Freundin, die man lange nicht mehr gesehen hat, treffen und man erfährt eine spannende Story aus ihrem Erlebten. Leider war es genau dieser Schreibstil, der es mir super schwer machte, dem Buch aufmerksam zu folgen.

Die Geschichte selbst handelt von Jasmina, die als Julia ein Doppelleben in einem Edelbordell beginnt. Aber nicht als eine der Frauen, sondern hinter der Bar. Man erfährt viel vom Hintergrund und wie es sich in einem Bordell abspielt. Anfangs ist Jasmina skeptisch über den neuen Job, doch als sie ihr erstes Trinkgeld bekommt und die ersten Tage rum sind, merkt sie schnell, dass sie das, was sie tut, verdammt gut macht. Und somit freundet sie sich schnell mit Butzi und Sabine, zwei Damen des Bordells, an. Wir erfahren viel über die Gäste, auch wie sie sich verhalten. Über Stammgäste, die sich unmöglich verhalten. Drogen und Alkohol sind sehr präsent. Und wenn man erst einmal erzählt bekommt, wie viel sie verdient, kommt man kaum noch aus dem staunen raus. Nein, es wäre jetzt kein Job für mich, aber dennoch interessant zu lesen.

Die Gesichte ist interessant zu lesen, jedoch keine wirkliche Empfehlung von mir. Wer sich dafür interessiert – ok. Aber man muss es jetzt nicht unbedingt gelesen haben. Was mich noch etwas gestört hat, war das relativ offene Ende. Es war irgendwie nichts Ganzes aber auch nichts Halbes. Aber lest selbst..

Weiterlesen

Keine Bücher im August kaufen?

Hallo ihr lieben Leseratten, dies ist ein ehrlicher Post. Ich bin im Juli eskaliert. Um genau zu sein und das nicht zu knapp. Ich habe insgesamt 15-20 Bücher gekauft. Ich weiß nicht, wie das passieren konnte, aber es ist passiert. Und aus diesem Grund hab ich mir überlegt, den August über keine neuen Bücher zu kaufen. Kein eBook hier, kein Taschenbuch da. Nada. Wir schreiben heute den 12. August und ich habe tatsächlich noch kein Buch gekauft. Was mit super schwer fällt, aber irgendwie auch stolz macht. Es ist fast wie so ein Neujahrsvorsatz. Wo man sich sagt, man verzichtet auf Süßigkeiten, trinkt keinen Alkohol mehr. So fühlt sich das an. Und doch vermehrt sich mein Merkzettel stetig. Hier ein Buch, welches sich interessant anhört, da ein eBook, welches gerade im Angebot ist.

Für die kommenden Monate habe ich mir überlegt, mir ein Budget zu setzen. Die Frage ist nur auf wie viel Euro. Hier seid ihr gefragt: setzt ihr euch ein Budget? Wie viel Geld gebt ihr, pro Monat, für Bücher aus? Gerne dürft ihr mir mal auf Instagram schreiben. Das wäre sehr interessant für mich und vielleicht auch für andere Bookies. Gerne teile ich eure Antworten anonym.

Nichtsdestotrotz muss mein SUB (für alle neuen Bookies: Stapel ungelesener Bücher) verringert werden. Ich hab vor kurzem durchgezählt und bin auch 78 (mittlerweile bestimmt über 80 – durch die Rezensionsexemplare) gekommen. Und das sind irgendwie super viele Bücher, die unbedingt gelesen werden möchten. Schön im Regal sehen sie ja auch ungelesen aus.

Für August habe ich mir ein paar Bücher rausgesucht, die ich unbedingt lesen möchte:

Werbung, selbst gekauft bzw. Rezensionsexemplar. Instagram @ankas.little.library
Von links nach Rechts: Jagd auf die Bestie, Falling Fast & Falling High, Palace of Fire, Bastards, Sturmtochter 1 & 2

Aktuell lese ich „Jagd auf die Bestie“ und „Bastards“ parallel. Zum Glück naht der Urlaub und ich hoffe, dass ich wenigstens die Hälfte meines Augustziels schaffe.

Weiterlesen

Mein Herz so schwarz – Jenny Blackhurst

Fotogalerie
Werbung, Rezensionsexemplar – vielen Dank an NetGalley und Bastei Lübbe!!! <3 (Bildquelle: Thalia.de)
Evelyn verliebt sich schon als kleines Mädchen, doch ihre Eltern verhindern mit allen Mitteln diese Liebe – bis sie auf Richard trifft.

Richard verehrt Evelyn und versucht ihr jeden Wunsch von den Augen abzulesen – als sie plötzlich und unerwartet aus seinem Leben tritt.


Rebecca schwärmt für Richard – und schmiedet zusammen mit Evelyn einen grausamen Plan.

Jenny Blackhurst erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die kurz nach ihrer Trauung von den Klippen in den Tod springt. Was niemand ahnt: es war ein Plan, geschmiedet von Evelyn, der Braut und ihrer besten Freundin Rebecca. Rebecca weiß, warum Evie sterben wollte und versucht Richard, den Bräutigam, davon zu überzeugen, dass es definitiv Selbstmord war. Dieser jedoch glaubt nicht daran und versucht herauszufinden, ob nicht jemand hinter dem Tod seiner geliebten Ehefrau steckt und sie vielleicht sogar von den Klippen gestoßen hat.

Die Geschichte wird sowohl aus der Sicht von Rebecca und der Gegenwart, als auch von Evelyn und deren Vergangenheit erzählt. Richard ist ein Charakter gewesen, den ich absolut uninteressant fand und mich auch seine Gefühlslage nicht wirklich packen konnte. Rebecca und Evelyn hingegen fand ich wirklich sehr interessant. Auch die Entwicklung der Geschichte zwischen den beiden war für mich spannend. Auch wenn ich Rebecca nicht richtig einschätzen konnte, war für mich klar, dass an dem ganzen Plan etwas nicht stimmt. James ist ein wichtiger Charakter – aus dem man eventuell etwas mehr hätte machen können und vor allem auch mehr hätte erzählen können.

Das Buch selbst fängt super spannend an und ich wollte unbedingt wissen, weshalb sich Evelyn umgebracht hat und was hinter dem ganzen Plan steckt. Allerdings wurde schon relativ früh vorhersehbar was und warum es passiert ist und je näher das Ende kam, desto klarer wurde der Fall für mich als Leserin. Allerdings hat mich die Entwicklung von Evelyns Vater sehr überrascht. Weshalb das Buch zum Ende hin noch mal in eine ganz andere und vor allem spannende Entwicklung genommen hat.

Weiterlesen

Perfectly Broken – Sarah Stankewitz

Werbung, Rezensionsexemplar – vielen Dank an NetGalley!
Brooklyn hat die große, perfekte Liebe gefunden, für die sie alles tun würde. Bist dieser eines Tages von Jetzt auf Gleich weg ist und sie sich in einem schwarzen Loch wiederfindet.

Chase hat sein schwarzes Loch überwunden und versucht, mit dem Geschehenen fertig zu werden – bis er auf Brooklyn trifft und diese all die Erinnerungen in ihm wieder aufweckt.

Vielen Dank an Sarah Stankewitz für diese wirklich gefühlvolle, wunderschöne Geschichte. Diese Geschichte hat so viel Wahres an sich und zeigt, dass Wunden heilen können – mit der Zeit.

Brooklyn hat ihre große Liebe durch einen schweren Autounfall verloren. Genau an ihrem Geburtstag. Was zurück bleibt sind sie und ihr Geburtstagsgeschenk: der kleine Ghost. Als ihr ein 3/4 Jahr nach dem Verlust alles zu viel wird, verlässt sie Manchester und macht sich auf nach Bedford, um ein neues Leben zu beginnen. Brooke selbst ist mir sehr ans Herz gewachsen, auch wenn ich es manchmal sehr schwer mit ihr hatte, dass sie wieder und wieder in Selbstmitleid verfallen ist und Thomas sehr hinterher getrauert hat. Hier war Molly genau richtig, die versucht hat, dass Brooklyn endlich wieder anfängt zu leben. Aber es war schwer und braucht eben Zeit. Sie verbietet sich selbst das Leben. Chase ist mit Carmen zusammen – die ihn aus seinem schwarzen Loch gerettet hat. Doch Carmen ist die Eifersucht in Person und Chase fühlt sich immer mehr eingeengt. Wirklich verlassen kann er sie nicht, da er meint, ihr einiges Schuldig zu sein. Bis Brooklyn nebenan einzieht und seine Welt sich verändert. Und es verändert sich nicht nur Chase‘ Welt, nein, auch Brooklyns Welt wird um 180 Grad auf den Kopf gedreht – bis sie Chase‘ Geheimnis herausfindet. Chase ist ein Charakter der mich sehr berührt hat. Er tut alles für Brooklyn. Er tröstet sie. Und er gibt auch nicht auf, als sie sein Geheimnis herausfindet. Er ist der Mann, den sich jedes Mädchen wünscht. Er kämpft um das Herz von Brooke.

Der Schreibstil ist wunderbar, flüssig und einfach zu lesen. Ich hatte echt Probleme, dass Buch aus der Hand zu legen. Die Geschichte macht Lust auf mehr und ich hoffe auf eine Geschichte über Molly und Troy.

Weiterlesen

Show Me The Stars – Kira Mohn

Werbung, Rezensionsexemplar über vorablesen.de /
Vielen Dank an dieser Stelle!!!!
Das eine vermeintliche Freundin für das Glück von Liv verantwortlich sein könnte, ahnt sie nicht, als sie die Anzeige eines netten, älteren Herren liest und beschließt, sich auf diese Anzeige zu bewerben.

Kjer’s Mauern um sich herum sind stark und er hat nicht vor, dass diese brüchig werden. Doch dass die junge Frau, die er am Flughafen abholen muss, alles ändern könnte, damit hätte er nie gerechnet.

Show Me The Stars verbirgt eine wirklich wunderschöne Gesichte um Liv und Kjer. Nach einem „verpatzten“ Interview braucht Liv, die Journalistin bei einem Magazin ist, Abwechslung von ihrem Leben in Hamburg und da kommt ihr die Stellenanzeige von Herrn Wedekind genau zur rechten Zeit. Er sucht jemanden, der für 6 Monate seinen Leuchtturm vor der Einsamkeit bewahrt. Und sind wir mal ganz ehrlich, wer von uns würde bei so einer Anzeige zögern, wenn er nichts hat, was ihn gerade hält? Genau. Und so bewirbt sich Liv, angetrunken, auf die Stelle – was wirklich Lustig ist und ich sehr lachen musste. Liv habe ich direkt in mein Herz geschlossen, auch wenn mir die Naivität gegenüber Dana und ihrer Mutter sehr auf die Nerven ging. Kjer hingegen ist ein geheimnisvoller Mann, dessen Verhalten ich manchmal nicht ganz nachvollziehen konnte – auch nicht, als man herausgefunden hat, was eigentlich hinter seinem Verhalten steckt. Und trotzdem umgibt ihn etwas spannendes. Er ist zuverlässig und vergisst Liv nicht ein einziges mal, was mich sehr beeindruckt hat. Was mich an dem ganzen Buch noch viel mehr beeindruckt hat: es ging kaum um Sex. Und genau das war wirklich eine gelungene Abwechslung. Eine romantische, wunderschöne Liebesgeschichte, wo es nicht nur um Sex geht. Zum Ende hin hatte ich richtig Gänsehaut. Das Ende ist sowas von gelungen und macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Ich freue mich sehr darauf, mehr über Seanna und vor allem von Airin in Buch 3 zu erfahren.

Weiterlesen

All In / Tausend Augenblicke – Emma Scott

Werbung, selbst gekauft.
Kacey hat den Durchbruch mit ihrer Girlband geschafft. Doch der Erfolg macht sie nicht glücklich. Bis sie einen geheimnisvollen, jungen Mann trifft. Welch großes Geheimnis er hat und weshalb er nicht auf sie eingehen kann, erfährt sie als es fast zu spät ist.

Jonah ist Chauffeur und wird angeheuert, die Band um Kacey sicher zu ihrer Unterkunft zu bringen. Für ihn ist das nur ein Job. Ein Job, der ihn alles kosten könnte.

Emotional. Traurig. Faszinierend. So würde ich das Buch beschreiben, wenn ihr mich fragt. Zu Beginn der Geschichte kann ich Kacey’s Verhalten vollkommen nachvollziehen. Sie wird von ihrem Vater abgestoßen. Auch als sie endlich Erfolg hat, akzeptiert dieser das nicht und möchte nichts mehr mit ihr zutun haben. Was der Grund ist, weshalb sie sich in den Alkohol flüchtet. Jonah ist der Chauffeur, der Kacey und ihre Band sicher zuhause absetzen soll. Doch Kacey ist so betrunken, dass sie vorzeitig die After Show Party verlassen muss. Jonah nimmt sie kurzerhand mit zu sich nachhause – und die Geschichte zwischen Jonah und Kacey beginnt. Sie haben eine tolle Zeit zusammen. Kacey hat das Gefühl endlich jemanden gefunden zu haben, der sie genau so nimmt, wie sie ist. Sie hat das Gefühl, mit Jonah kann sie über alles sprechen. Und Jonah öffnet ihr sogar die Augen was die Band betrifft. Doch der Schein trügt. So perfekt die Welt für Kacey im Moment aussieht, für Jonah ist sie das nicht. Er hat ein schwerwiegendes Geheimnis und als Kacey davon erfährt, bricht ihr wiedermal der Boden unter den Füßen weg..

Weiterlesen

Newport Prince / Love you – Carrie A. Cullen

Werbung, selbst gekauft.
Lilly hat ein großes Geheimnis, ein Geheimnis von dem niemand weiß. Außer Ava. Und die tut alles, damit es nicht herauskommt. Auch wenn es bedeutet, dass sie die Schikanen von Lilly Brüdern Daniel und Aiden ertragen muss.

Puh.. Anfangs dachte ich mir, dass die Geschichte mit Aiden und seinem Bruder Daniel echt schwierig werden würde, weil die beiden Ava für alles schlechte im Leben von deren Schwester Lilly machen. Doch dass Lilly gar nicht so brav ist, wie die Brüder denken, damit rechnet niemand. Auch weiß niemand, dass Ava für Lilly alles tun würde und deshalb alles so aussieht, als würde Ava an allem Schuld sein. Das Buch hat eine wirklich interessante Geschichte und zeigt, wie wichtig Freundschaft in manchen Aspekten ist. Was mich etwas gestört hat, war, dass Aiden sich so schnell von seinem Hass zu Ava gelöst hat und sich sogar in sie verliebte. Das hätte meiner Meinung nach noch etwas anhalten können. Als sich die Ereignisse zum Schluss überschlagen, kann ich Avas Verhalten vollkommen verstehen. Ich bin wirklich gespannt, wie die Geschichte mit Ava und Aiden weitergeht und hoffe auf ein spannendes 2. Buch.
Kleiner Hinweis: auf Instagram hat die Autorin schon ein paar kleine Schnipsel veröffentlicht. Und ich kannst wirklich kaum erwarten. Die Schnipsel sind so verwirrend und spannend zugleich…

Weiterlesen