Chris Carter – Blutrausch – Er muss töten

Titel: Blutrausch – Er muss töten
Autor: Chris Carter
Verlag: Ullstein Verlag
Preis: 10,99€
Seiten: 448
Werbung, selbst gekauft

Seit 37 Jahren bei der Truppe, und das Einzige, was ich vergessen möchte, ist das, was in diesem Zimmer ist.“ Ein Polizist vom LAPD warnt die Sonderermittler Robert Hunter und Carlos Garcia vor dem schockierenden Anblick. Die beiden Detectives sind auf Morde spezialisiert, bei denen der Täter mit extremer Brutalität vorgegangen ist. Im Morddezernat intern als ultra violent, kurz „UV“ eingestuft. Hunter und Garcia, ausgebildete Kriminologen und Psychologen, sind die UV-Einheit, und der neue Fall sprengt selbst für sie alle Grenzen des Verbrechens. Sie jagen einen Serienkiller, der die Welt einlädt, seine Galerie der Toten zu besichtigen.

Ich liebe die Cover von Chris Carter. Völlig egal welches Buch. Jedes von seinen Büchern hat dieses besondere Cover. 

Ich habe sehnsüchtig auf dieses Buch gewartet. Ich glaube, es ist mein persönliches Highlight in 2018. Wer Chris Carter kennt, weiß, dass seine Bücher immer eine super Spannung haben und man sie kaum aus der Hand legen kann. Allerdings war dieses Buch ein kleines bisschen zäh. Es wurde zum Teil etwas in die Länge gezogen und es gab ein paar Dinge, die mich etwas verwundert haben. Garcia z.B. hat Späße gemacht – die macht er sonst nicht wirklich. Und Hunter selbst rückte ein bisschen in den Hintergrund, was für mich als Hunter-Fan ein bisschen traurig war. 
Die Story selbst ist interessant und ein paar interessante Richtungen zu bieten. Vor allem was bei den Obduktionen der Leichen rauskommt. 
Das Ende bietet eine völlig andere Wendung und ist so gesehen auch mal etwas neues. Auch wie der Mörder auf seine Leichen kommt und der Zusammenhang zwischen ihnen – sehr interessante Wahl. 
Die letzte Seite schockierte selbst mich und hat nicht nur Hunter sprachlos gemacht (haben die Chris Carter Leser Hunter JEMALS sprachlos erlebt? Nein? Dann solltet ihr unbedingt das Buch lesen – hier passiert das unmögliche!) und ich kann den nächsten Teil schon nicht mehr abwarten. Es wird ein alter Bekannter auftauchen! (Hier hab ich allerdings ein bisschen die Befürchtung, dass es dann das Ende sein wird der Hunter-Garcia-Story….)

Für Thriller Fans ein Muss. Wer brutale Bücher liebt, bei denen Tatort, Leiche und alles drum rum genau beschrieben wird, ist bei Chris Carter richtig. 

Für die richtig guten Fans unter uns ein kleiner, persönlicher Tipp von mir: Im Oktober ist Chris Carter auf einer kleinen Deutschland Tour. Vielleicht wollt ihr vorbei gucken! Ich habe mir mein Ticket schon für eine Lesung gekauft und freue mich sehr drauf, meinen absoluten Lieblingsautor zu treffen. 

Das Buch bekommt folgende Gesamtwertung:

 

Du magst vielleicht auch