Show Me The Stars – Kira Mohn

Werbung, Rezensionsexemplar über vorablesen.de /
Vielen Dank an dieser Stelle!!!!
Das eine vermeintliche Freundin für das Glück von Liv verantwortlich sein könnte, ahnt sie nicht, als sie die Anzeige eines netten, älteren Herren liest und beschließt, sich auf diese Anzeige zu bewerben.

Kjer’s Mauern um sich herum sind stark und er hat nicht vor, dass diese brüchig werden. Doch dass die junge Frau, die er am Flughafen abholen muss, alles ändern könnte, damit hätte er nie gerechnet.

Show Me The Stars verbirgt eine wirklich wunderschöne Gesichte um Liv und Kjer. Nach einem „verpatzten“ Interview braucht Liv, die Journalistin bei einem Magazin ist, Abwechslung von ihrem Leben in Hamburg und da kommt ihr die Stellenanzeige von Herrn Wedekind genau zur rechten Zeit. Er sucht jemanden, der für 6 Monate seinen Leuchtturm vor der Einsamkeit bewahrt. Und sind wir mal ganz ehrlich, wer von uns würde bei so einer Anzeige zögern, wenn er nichts hat, was ihn gerade hält? Genau. Und so bewirbt sich Liv, angetrunken, auf die Stelle – was wirklich Lustig ist und ich sehr lachen musste. Liv habe ich direkt in mein Herz geschlossen, auch wenn mir die Naivität gegenüber Dana und ihrer Mutter sehr auf die Nerven ging. Kjer hingegen ist ein geheimnisvoller Mann, dessen Verhalten ich manchmal nicht ganz nachvollziehen konnte – auch nicht, als man herausgefunden hat, was eigentlich hinter seinem Verhalten steckt. Und trotzdem umgibt ihn etwas spannendes. Er ist zuverlässig und vergisst Liv nicht ein einziges mal, was mich sehr beeindruckt hat. Was mich an dem ganzen Buch noch viel mehr beeindruckt hat: es ging kaum um Sex. Und genau das war wirklich eine gelungene Abwechslung. Eine romantische, wunderschöne Liebesgeschichte, wo es nicht nur um Sex geht. Zum Ende hin hatte ich richtig Gänsehaut. Das Ende ist sowas von gelungen und macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Ich freue mich sehr darauf, mehr über Seanna und vor allem von Airin in Buch 3 zu erfahren.

Du magst vielleicht auch